Kunst im Dorf.

Anschauen.

Mitmachen.

Unterstützung bekommen.

Flucht und Vertreibung

Weg ins Ungewisse

Neunzehn Künstlerinnen und Künstler aus den Kreisen Herzogtum Lauenburg und Stormarn stellen ihre Werke im Rahmen des Projekts „Fliehen – einst geflohen – Geschichten von Flucht und Vertreibung in Schleswig-Holstein“ vor – jetzt im Kulturzentrum Marstall in Ahrensburg.

Willkommen bei Kunst im Dorf!

Heute ist anders - Frei-Raum vom Alltag

Haus am Weinberg

…im Atelier Kunst-im-Dorf für Menschen, die sich eine Pause vom Alltag nehmen möchten. „Frei-Raum“ zum kreativen Malen und Gestalten in hellen Räumen und Garten. Ein „Schmierraum“, lädt ein, mit Farben und Pinsel intensiv und ohne Rücksicht auf Wände und Boden zu arbeiten. In landschaftlich schöner Natur bieten Mönchsteich und Großensee viel Anregung zum Malen, Skizzieren und Gestalten mit Fundstücken aus dem Wald.

Wanderer

Wenn Denken nicht mehr weiter hilft -
Kunst-therapeutische Begleitung

Kunsttherapie geht davon aus, dass die Kreativität von bedrohlichen Erfahrungen nicht erfasst werden kann und deshalb eine dauernde Kraftquelle darstellt, die es zu aktivieren gilt. In der künstlerischen Tätigkeit ist der Mensch seinen Problemen nicht mehr so hilflos ausgeliefert, vielmehr besteht die Möglichkeit schwierige Erlebnisse aktiver und konstruktiver zu ver- und bearbeiten.

Werke aus mehr als dreißig Jahren Beschäftigung mit Malerei, Bildhauerei und vielem anderen…

Galerie

Lagerhäuser (2)

Über mich

Werdegang & Ausstellungen

Gudrun Dräger (Herbst 2011)

So kommen Sie zu Kunst im Dorf:

Gudrun Dräger   |   Strandweg 20   |   22952 Lütjensee   |   Telefon 0 41 54 / 709 265   |   info@kunst-im-dorf.de